Holunder tut Wunder - Der Verein stellt sich vor

 

Sambucus nigra, der schwarze Holunder, verbirgt sich hinter unserem Namen. Der im Spätfrühling üppig weiß blühende Busch beschert uns in im Herbst eine Fülle an wirkstoffreichen Beeren. Er durfte früher an keinem Gehöft fehlen. Holunder galt als Lebensbaum, der Haus und Hof beschützte. 
 

Der Verein Sambuca e.V. hat sich 1998 gegründet. Seit der Gründung gibt es fortlaufende Kräuter 1x1 Kurse, die sich größter Beliebtheit erfreuen.  Hinzu kommen vielfältige Seminare und Einzelveranstaltungen in unterschiedlichen Formen, wie z.B. Kräuter Spaziergänge,  Jahreskreisfeste,  Sommerfeste etc. die auf breites Interesse stoßen. Seit 2020 bieten wir auch online Seminare an.
 

Sambuca e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, altes und neues Wissen über Heilpflanzen zusammenzutragen und weiterzugeben. Der Schwerpunkt liegt im vorbeugenden Bereich. Menschen werden zu Eigeninitiative und Selbsthilfe angeregt, so dass sie nachhaltig Sorge tragen können für ihr eigenes Wohlbefinden und das ihrer Umwelt.

Die inhaltlichen Schwerpunkte sind die „natürliche Hausapotheke“ mit Anleitung zur Selbsthilfe, die Wildkräuterküche, der Heilpflanzengarten und natürlich will der Verein den Menschen die Heilkraft der Natur bewusster machen, denn es gilt: was ich liebe und schätze, schütze ich.

 

Sambuca möchte Menschen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene die Möglichkeit zum Miteinander und zum lebendigen Austausch bieten.